· 

FCG - FV Fortuna Heddesheim 1:4 (0:2)

Verdiente Heimniederlage gegen Tabellenführer

FCG

Hemmelgarn (TW), Kistner, Gucanin (64. S.Telle), Punge, Jones, Schmitt (46. Mannherz), Schmider, Petre (46. Ott), Butschek (46. Schnörringer), Herzog, Öztürk

Neumann (ETW), S. Telle, Ott, Schnörringer, Mannherz, Morlock

FV Heddesheim

Broll (TW), Malanga, Schaaf, Fetzer, Baltaci (70. Malchow), Lodato (64. Lerchl), Sterzing, Schwöbel, Weber (77. Zeric), Feigenbutz, Kuhn (75. Zimmermann)

Ulrich (ETW), Hesse, Zeric, Lerchl, Zimmermann, Özdemir, Malchow, Vlahof, Gebhardt, Noura

Tore

0:1 Baltaci (4.), 0:2 Fetzer (26. Strafstoß), 0:3 Fetzer (48.), 0:4 Feigenbutz (72.), 1:4 Schmider (90.)

Schiedsrichter

Daniel Greef, Kaiserslautern mit den Assistenten Simon Wölflinger und Diego Dossena


(LS) Gegen den neuen VL-Tabellenführer, der in der letzten Saison noch zweimal besiegt wurde, bezog der FCG nach einer schwachen Vorstellung eine verdiente Heimniederlage. Die junge und unerfahrene "Kolinger-Truppe" spielte nach dem "Blitzwechsel" von Abdul Mohamed zum SV Spielberg praktisch ohne echten Stürmer. Zudem fehlten verletzungsbedingt Lorenz Kopp, Nico Kremer, Julian Retzbach und Metin Telle. Die Gastgeber agierten phasenweise wie einer nervöser "Hühnerhaufen". Sie waren den Gästen in allen Belangen unterlegen und hätten leicht noch höher verlieren können.

Allerdings kamen die ersten beiden Tore recht unglücklich zustande. Beim 0:1 nach nur 110 Sekunden unterlief einem FCG-Abwehrspieler ein dicker Fehler, für den sich der freistehende Enis Baltaci mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel bedankte. Bei klarer Feldüberlegenheit von Heddesheim kam in der 26. Minute ein Gäste-Akteur im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Fetzer zum 0:2. FCG-Kapitän Sören Hemmelgarn im Tor musste wenig später einen Distanzschuss parieren.
Auch in der 2. Hälfte blieben die Gäste tonangebend. Im Anschluss an eine Ecke erzielte Patrick Fetzer nach 48 Minute das vorentscheidende 0:3. Die bis dahin einzige Chance der Hausherren resultierte in der 50. Minute aus einem Volleyschuss von Niclas Schmider, der knapp sein Ziel verfehlte. Für endgültig klare Verhältnisse sorgte für Heddesheim in der 74. Minute Fabian Feigenbutz mit dem 0:4. Weiteres Unheil verhinderte Sören Hemmelgarn im FC-Gehäuse. In der Schlussphase wollte der FCG wenigstens den Ehrentreffer, der vor kurz Schluss auch Niclas Schmider mit einem herrlichen Volleyschuss aus rund 20 Metern gelang.

Vorschau

Im VL-Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger 1. FC. Mühlhausen am Sonntag 20.9. um 16 Uhr möchte sich der FCG so gut wie möglich verkaufen und hofft auf zahlreiche Fan-Unterstützung.


Bilder Hans Sulzbacher


BNN 14.09.2020
BNN 14.09.2020