· 

1. FC Mühlhausen - FCG 3:0 (1:0)

Lange am Remis "geschnuppert"

FCG
Hemmelgarn (TW), Retzbach (50. Schnörringer), Gucanin, Punge (76. Petre), Ott (84. S. Telle), Jones, Schmitt, Schmider (62. Kopp), Butschek, Herzog, Öztürk

Bank: Neumann (ETW) S.Telle, Schnörringer, Mannherz, Kopp, Morlock, M.Telle, Petre

1. FC Mühlhausen

Renar (TW), Wetzel (45. Klevenz), Müller (86. Wöhr), Stenzel ((83. Kettenmann), Jonathan Imhof, Stadler, Kretz (63. Becker), Atsay, Theres, Schaffer, Hellmann.

Bank: Neidig (ETW), Kinzel, Klevenz, Frank, Kettenmann, Becker Jannik Imhof, Wöhr

Tore
1:0 Stadler (13. Strafstoss), 2:0 Hellmann (79.), 3:0 Hellmann (83.)

Schiedsrichter
Patrick Mannheim, TSV Neckarau mit den Assistenten Adem Muliqi und Daniel


(LS) Nach unglücklichem Rückstand durch einen unnötigen Elfmeter "schnupperte" der FCG beim "Hopp geförderten" 1. FC Mühlhausen lange Zeit zumindest an einem Unentschieden, ehe dem Aufsteiger ein noch zu hoch ausgefallener 3:0 Sieg gelang.

Der FCG lieferte dem Favoriten über weite Strecken eine Partie auf Augenhöhe. Besonders das Zweikampfverhalten und das Engagement, das man zuletzt vermisste, stimmte. Nach einer Glanztat von FCG-Kapitän Sören Hemmelgarn im FC-Tor nach vier Minuten, fanden die Gäste mit zunehmender Dauer ins Spiel und Luca Herzogs Distanzschuss ging übers Tor (12.). Zwei Minuten später beging ein FCG-Abwehrspieler im Strafraum ein unnötiges Foul. Der EX-KSC´ler Thorben Stadler verwandelte den fälligen Elfmeter zur 1:0 Führung für Mühlhausen. Die davon keinesfalls geschockten Gäste besaßen in der 29.+30. Minute eine Doppelchance zum 1:1 durch Tim Ott und Dominik Gucanins 30 Meter-Knaller, der am Lattenkreuz landete. 

Auch in den ersten zwanzig Minuten der 2. Hälfte bestimmte Friedrichstal das Geschehen, aber im Angriff fehlte der jungen und unerfahrenen "Kolinger-Truppe" das letzte Quäntchen Glück. Gleich zweimal hatte Tim Ott den Ausgleich auf dem Fuß: In der 55. Minute aus Kurzdistanz und zehn Minuten danach als ein Heber über den herausstürzenden Mühlhausener Torwart Rennar leider knapp übers Tor ging. Dies sollte sich in der Schlussphase rächen, nachdem sich die Hausherren vom Druck der Gäste befreien konnten. Zunächst musste "Sören" einen "Stadler-Knaller" in höchster Not parieren (77.). Mit einem "Doppelschlag" von Christopher Hellmann (80.+83.) sicherte sich Mühlhausen endgültig den schwer erkämpften Sieg, während der FCG trotz respektabler Leistung am Ende mit leeren Händen da stand.

Vorschau

Nach dem "Leistungsplus" hofft man im nächsten Heimspiel am Sonntag 27.9. um 15 Uhr im VL-Heimspiel gegen Fortuna Kirchfeld auf den ersten "Dreier" sowie zahlreiche Fans zur Unterstützung.


Bilder Dunja Ott


BNN 21.09.2019
BNN 21.09.2019

Bericht 1. FC Mühlhausen

Endlich - 1. Sieg unter Dach und Fach

Es war ein zähes Spiel bis die Heimelf ihren 1. Sieg in der Verbandsliga in der Tasche hatte. Vor 180 Zuschauern hatte Mühlhausen bereits in der 3. Minute durch C. Hellmann eine Großchance, der aber am Gästetorhüter Hemmelgarn scheiterte.

Weiterlesen...