· 

SV Spielberg - FCG 3:1 (1:0)

Erwartete Niederlage beim Tabellenführer fiel moderat aus

FCG
Hemmelgarn (TW), Gucanin, Punge, S. Telle (69. Königsmann), Jones (84. Morlock), Schmitt (48. Mannherz), Schmider, Kopp (61.Petre), Kremer, Butschek, Herzog

Neumann (ETW), Kistner, Mannherz, Morlock, Petre, Königsmann

SV Spielberg
Moritz (TW), Diringer, Weiß (64. Köktas), Müller, M. Gondorf (73. Kech), Reuer, Geckle (79. Plattek), Schoch, Ritter, Mohamed (64. Ursinu), F. Gondorf

Dressler (ETW), Keck, Plattek, Köktas, Remus, Hoffmann, Ursino

Tore
1:0 Müller (35.), 2:0 Geckle (37.), 3:0 Ritter (50.) 3:1 Petre (82.).

Schiedsrichter
Raphael Kastner, Dobel mit den Assistenten Bendikt Doll und Jörg Augenstein


(RH) Ein ausgeglichenes Spiel sahen die Zuschauer in den ersten 20 Minuten, wobei sich auch Möglichkeiten zu Torerfolgen für den FCG boten. Einen Schuss von Sinan Telle konnte der Torwart gerade noch zur Ecke abwehren (11.) und Niclas Schmider hatte mit einem Fernschuss knapp über den Balken auch nicht das notwendige Quäntchen Glück auf seiner Seite (17.). Das Geschehen verlagerte sich in Folge immer mehr in die FCG Hälfte, wobei Niclas Schmider mit einem Weitschuss das Gehäuse wiederum nur knapp verfehlte (32.). Ein Doppelschlag in der 35. und 37. Minute führte zur verdienten Halbzeitführung der Gastgeber.

Auch nach der Pause ein ähnliches Bild der Spielberger Überlegenheit. Nach dem 3:0 durch Claudio Ritter (50. ) lag ein Ausbau der Führung mehrfach im Bereich des Möglichen. Die FCG Abwehr wehrte sich mit ihrem sicheren Torwart Sören Hemmelgarn im Rücken nach besten Kräften. Man muss dem jungen Team von Trainer Dubi Kolinger auf Grund ihres kämpferischen Einsatzes trotz dieser Niederlage ein Lob zollen, welches auch durch den Anschlusstreffer von Andre Petre per Kopfball nach einer Ecke (82.), der Torwart hatte evtl. auch Probleme mit der tiefstehenden Sonne, noch ein ansehnliches Ende nahm.
Seit dem Aufstieg in die Verbandsliga im Spieljahr 2006/07, davon drei Spieljahre in der Oberliga, startete der FCG noch nie so Unglücklich mit nun fünf Niederlagen in Folge in eine Saison. Dennoch sollte man den Mut nicht verlieren solange das Engagement und der sichtbare Wille des Teams einfach noch stimmt.


Bilder Manfred Sawilla, Pfoschdeschuss.de


Bilder Stipan Lazar


Doppelschlag vor der Pause bringt den SVS auf die Siegerstraße

(Spielbericht des SV Spielberg)

Die Gäste zeigten sich insgesamt zu defensiv und mit wenig Druck nach vorn; die Platzherren gewannen klar verdient. In der relativ einseitigen Partie brauchte der favorisierte Gastgeber wieder einmal Geduld.

Weiterlesen...


BNN 05.10.2020
BNN 05.10.2020