· 

Der Verbandsvorstand entscheidet über Wertung des Ligabetriebes

(SJ) Die aktuelle CORONA-Verordnung lässt weiterhin keinen normalen Spiel- und Trainingsbetrieb zu, dennoch haben der Verbandsspielausschuss sowie der Verbandsjugendausschuss des Badischen Fußballverbandes (BFV) zwei Szenarien zur Beendigung der aktuellen Saison vorgestellt.

 

Szenario 1: Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach dem 07.03.2021, spätestens aber bis 09.05.2021; Fortführung mit dem Ziel der Beendigung der Vorrunde (Einfachrunde) und Wertung der Saison.

 

Szenario 2: Keine Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis spätestens 09.05.2021; Annullierung der Saison (weder Auf- noch Absteiger).

 

Der BFV argumentiert, dass angesichts des fortschreitenden Spieljahres und der Anzahl noch auszutragender Partien die komplette Durchführung einer Hin- und Rückrunde und auch die Umstellung in alternative Spielmodi mit an die Vorrunde anschließender Auf- und Abstiegsrunde nicht mehr zumutbar sind. Das Ergebnis der Gremienberatung ist eine Beschlussvorlage über die, nach Anhörung der Vereine, am Ende der Verbandsvorstand entscheidet.

Der Vorschlag bezieht sich auf alle Meisterschaftswettbewerbe von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse C (Frauen, Herren und Jugend). Alle Vereine haben jetzt die Möglichkeit, im Rahmen einer schriftlichen Anhörung eine offizielle Stellungnahme abzugeben. Das letzte Wort hat der Verbandsvorstand. Es wird nicht mehr über die Fortsetzung der Saison abgestimmt. Entscheidend ist, ob ab dem 9. Mai Punktspiele stattfinden können. Zuvor muss aber mindestens 3 Wochen uneingeschränkt trainiert werden können. Es bleibt spannend!