Mannschaft beim AH-Kreispokalspiel gegen den TV Spöck am 31.03.2017 - Foto. Daniela Bauer
Mannschaft beim AH-Kreispokalspiel gegen den TV Spöck am 31.03.2017 - Foto. Daniela Bauer

Die AH-Abteilung stellt sich vor

In unserer Vereinschronik wird eine AH-Mannschaft erstmals 1948 erwähnt. Im Rahmen des Sportfests am 29. August wurde ein 2:0 Sieg gegen die AH des FV Leopoldshafen errungen. In den folgenden Jahren nahm die AH-Mannschaft immer wieder an Sportfesten befreundeter Vereine teil. Auch von einer Weinreise in die Pfalz und diversen kleinerer Ausflüge wird berichtet. Eine eigenständige Abteilung gab es aber bis 1970 nicht. Die AH-Abteilung wurde 1970 offiziell gegründet; Initiatoren waren Werner Schönthal und Winfried Heckmann.

Als Gründungsmitglieder zeichneten Prof. Dr. Gerd Ratz, Wolfgang Alker, Fritz Driefer, Oskar Füssler, Sigmund Gorenflo, Heinz Gorenflo, Manfred Gress, Gerold Körber, Hans-Peter Lacroix, Wilfried Oberacker, Karl Paulus und Otto Vogt. Innerhalb eines Jahres wuchs die Mitgliederzahl auf 92 – im Jubiläumsjahr sind es immerhin noch 76 Mitglieder. Seit dem Gründungsjahr 1970 hat die AH über die Sommermonate regelmäßig Freundschaftsspiele durchgeführt und im Winter an Hallenturnieren teilgenommen.

Hätte man in den ersten Jahrzehnten oftmals zwei Mannschaften stellen können, ließen die Spielaktivitäten ab der Jahrtausendwende merklich nach; es wurde immer schwieriger, eine komplette Elf zu stellen. Man war froh, bei Kleinfeldturnieren mit reduzierter Spielerzahl den Spielbetrieb wenigsten einigermaßen aufrecht halten zu können.

Der jährliche AH-Sportfesttag – mit dem sich die AH weitgehend selbst finanzierte und auch noch die Jugendabteilung unterstützte – fand leider 2006 zum letzten Mal statt; die Abteilung muss seither ausschließlich von ihren Mitgliedsbeiträgen leben. Auch die Pflege der Geselligkeit und der Vereinszusammengehörigkeit – wesentliche Ziele der AH-Abteilung – blieben mehr oder weniger auf der Strecke.

Parallel zum aktiven Spielbetrieb der Anfangsjahrzehnte wurden regelmäßig – oft mehrtägige - Ausflüge mit den Spielerfrauen und viele Abteilungsfeste mit großem Erfolg und viel Enthusiasmus durchgeführt. Das letzte Kameradschaftstreffen fand 2009 in unserem Clubhaus statt. Die Aktivitäten der AH-Abteilung beschränken sich seit 2007 im Wesentlichen auf das traditionelle Mittwochstraining, das im Sommer auf dem grünen Rasen und in den Wintermonaten in der Schulturnhalle stattfindet und gut angenommen wird. Bleibt zu hoffen, dass sich daraus doch einmal wieder ein spielstarker Kader rekrutieren kann.

„Rekordspieler“ mit über 300 Spielen sind Vater Karl Paulus und sein Sohn Dieter; Rainer Paulus war jahrelang bereit, das nicht immer leichte Amt des Schiedsrichters auszuüben.

Im Jahre 2017 nimmt die neu formierte und verjüngte AH des FC Germania mit ehemaligen Spielern der 1. Mannschaft (u.a. Dominic Cramer, Peter Landhäußer und Marc Ott) erstmals am AH-Kreispokal teil. Das erste Spiel konnte erfolgreich gestaltet werden. 


Die Verwaltung

Abteilungsleiter: Thomas Niebes
Kassier: Reinhard Kreie


AH Kreispokal TV Spöck – FCG 1:3 (0:0)

AH gewinnt in der ersten Runde des Kreispokals beim Nachbarn

mehr lesen