FCG - 1. FC Bruchsal

Sonntag, 27.05.2018, 15.00 Uhr

(WH) Der 27. Spieltag am Dietmar-Hopp-Weg in Zuzenhausen endete mit einer Niederlage.Unsere Mannschaft hat aber mit Anstand verloren, das war  im Pokalendspiel in Berlin am gleichen Abend nicht der Fall. Ja der Fußballsport kann grausam sein, schon die zweite „Lichtgestalt“ des deutschen Fußballs hat das Image des ewigen Siegers eingebüßt. Du musst als Spieler und als Zuschauer mit Niederlagen umgehen lernen. Kritik mag berechtigt sein, Wertschätzung für das bisher Erreichte ist in jedem Fall besser, denn das baut auf, macht Hoffnung auf ein gutes Gelingen im Saisonendspurt. 



In Zuzenhausen war bei unserer Elf keine echte Verbindung zwischen Abwehr, Mittelfeld und Angriff zu spüren. Lange Bälle wurden von der Lufthoheit der Hopp-Nachbarn, die aufopferungsvoll kämpften, zunichte gemacht. Auch unsere Einwechselspieler konnten diesmal keine Impulse setzen. Erstmals blieben die Germanen ohne Torerfolg! Kein Weltuntergang, du kannst nicht immer gewinnen, aber die Erkenntnis mitnehmen, wie wertvoll es doch war, dass wir über die gesamte Runde ein eingespieltes Team fast ohne Verletzte hatten und manche Spieler halt nur schwer zu ersetzen sind.   

Noch 3 Spiele bis zum Saisonende. Im Heimspiel gegen Bruchsal kann man die Meisterschaft tatsächlich perfekt machen, da Heddesheim auch Nerven gezeigt hat. Das wäre fantastisch: vor eigenem Publikum im Stutensee-Stadion die Meisterschaft in der Verbandsliga zu erringen. Wenn das nicht gelingt, bleiben immer noch zwei Chancen.

 

Mit Einsatz und Energie können unsere Jungs wieder zum Spiel finden. Einer für alle, alle für einen! Unsere zwei Abwehrchefs sind vielleicht wieder dabei, alle Mann an Bord? Lasst euch die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Ihr Spieler des FC Germania, glaubt an euch, ihr schafft das!