Bahlinger SC - FCG



(WH) Das war sie also, die Vorrunde in der Oberliga Baden-Württemberg. 2 Siege und 15 Niederlagen, davon 5 heftige Klatschen stehen auf dem Konto. Beim neuen Tabellenführer Freiberg war erneut nichts zu holen. Aus Germania-Sicht gab es trotzdem einen Lichtblick. Der Trainer hatte den Mut, einen Akteur aus der U23 in die Startelf zu bringen und weitere in den Kader aufzunehmen. So können sich unsere jungen Talente hoffentlich für die Rückrunde empfehlen und bleiben uns dann eher in der Verbandsliga erhalten. Wir können unsere Jugendarbeit doch nicht für die umliegenden Vereine machen und uns Talente ständig wegholen lassen!



Der direkte Abstieg aus der OL dürfte für unsere Erste nicht mehr zu vermeiden sein, aber wenn selbst der vierfache Weltmeister jetzt abgestiegen ist, so ist das 2019 für unseren Verein kein Weltuntergang. Der große KSC hat schließlich vor dieser Saison seine zweite Mannschaft aus der Oberliga abgemeldet, obwohl im Vergleich zu uns riesige Gelder ausgegeben wurden. Wir sollten alles daran setzen, mit Anstand, Würde und Sportsgeist abzusteigen! Dass in Freiberg ein Akteur sage und schreibe 5 Tore gegen uns erzielt hat, war allerdings echt krass. In Zeiten der Manndeckung hätte man uns Abwehrspieler wahrscheinlich gelyncht, wenn ein Stürmer 5 Tore erzielt hätte. Gut, wir hatten damals noch als Zusatzsicherung einen Libero hinter der Abwehr, tja lang ist's her. Fest steht aber auch, dass in dieser Vorrunde in der Oberliga bärenstarke Teams und sehr gute Individualisten geglänzt haben. Da war Musik drin. Die Zuschauer-Resonanz war eher mäßig. Nur die Stuttgarter Kickers und Reutlingen kommen über die Schallmauer von 1000 Fans.

Nun folgt das erste Spiel der Rückrunde zum Jahres-Abschluss 2018. Es geht an den Kaiserstuhl in den Weinort Bahlingen. Die haben uns ja im allerersten Spiel kräftig eingeschenkt. 0:7, die bisher höchste Niederlage, die den Niedergang unserer Truppe eingeläutet hat und das direkt nach dem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Wir können nur hoffen, dass die Bahlinger Riesen, die mittlerweile auch schon 7 Niederlagen auf dem Konto haben, nicht nochmal so furios spielen.


BNN 30.11.2018
BNN 30.11.2018