Vorbericht: FCG - SpVgg Neckarelz

Verbandsliga Baden 2019/2020 #badensbeste



(WH) The winner takes it all – the loser standing small. So ist das nicht nur beim Fußball. In den letzten Jahren wird der FC Germania ziemlich gebeutelt und muss bedingt durch die sportliche Stärke innerhalb der hohen Amateurklassen viele Niederlagen einstecken.

In der Oberliga und auch in der Verbandsliga ist das Gewinnen sehr schwer. Leider belastet das unser gesamtes Vereinsleben – von den Spielern, über die Ehrenamtlichen, bis hin zu unseren Zuschauern.

Auch in Spielberg gab es am Sonntag eine deutliche Abfuhr. Nur Metin Telle traf und über 90 Minuten gesehen war   unser Team nicht stark genug. So verharrt der FC Germania weiterhin auf dem gefährlichen Relegationsplatz und hat nach 12 Spieltagen leider nur 11 Punkte erzielt und auch ein schlechtes Torverhältnis von 10:24.


Ballspende

Der Ball zum Spiel wird gespendet von der Firma Pneuhage Reifendienste. Der FC Germania dankt Volker Mai recht herzlich für diese Spende.



Zum 13. Spieltag kommt die Spielvereinigung Neckarelz zu uns nach Friedrichstal. Bringt uns die 13 Glück? Wichtig wäre ein Erfolgserlebnis nach nunmehr 4 Niederlagen in Serie! Die Neckarelzer sind allerdings Tabellenfünfter, haben 7 Siege und bereits 23 Punkte auf ihrem Konto. Mit 26 erzielten Toren liegen sie zusammen mit Eppingen an dritter Stelle hinter Bruchsal (27) und Mutschelbach (32). Von daher gesehen sieht es nicht gut aus für einen Erfolg der Germanen.

Die 3 Germania-Siege hintereinander haben die anderen Verbandsligisten vor Wochen aufhorchen lassen. Ist so etwas nochmal möglich? Optimisten sagen ja, Pessimisten nein! Unsere Mannschaft muss die Antwort geben und jetzt eine echte Reaktion zeigen!

Es ist bei unseren Jungs mit Sicherheit noch Steigerungspotential vorhanden!

Wir begrüßen alle Neckarelzer ganz herzlich bei uns im Stutensee-Stadion und ebenso das Schiedsrichter-Gespann!


"Die Neulinge aus Neckarelz bleiben ihrer Linie treu. Die Jungs vom Neckar verfolgen einen klaren Plan und der nennt sich, Erfolg. Nicht gerade lammfromm (Vorletzter der Fairness-Tabelle) besiedeln die Schwarzroten aktuell den 5.Tabellenplatz. Neun Punkte wurden aus den letzten drei Spielen erzielt (11:2 Treffer) und gerade in der Ferne bewiesen die »Steckzwiebeln« eine besondere Note. Vierzehn Hütten auf fremden Terrain ist nur zweimalig übertroffen. Bei den wackeren Germanen geht die Angst um … Abstieg aus der Oberliga; Auflösen der Reserven und nun schon wieder Abstiegskampf?! Bereits 4 Punkte sind’s zum rettenden Ufer und wenn sich die Kolinger-Equipe nicht zeitnah besinnt, dann droht die Landesliga. Das Resultat von vier Spielen ohne einen Punkt (1:9 Tore). Beide Teams haben in den letzten Jahren Höhen und Tiefen erlebt. Neckarelz fand man einst im DFB-Pokal vor; die »Germanen« kickten zuletzt in der Oberliga. Im Jahre 17/18 traf man sich in der Verbandsliga und diese beiden Spiele ergaben 6 Punkte für die Germanen (3:1, 2:1). Am Ende der Saison stieg die SpVgg ab; der FC auf. - Tipp 2:2" - pfoschdeschuss.de


"Germania unter Zugzwang - Die Germania hat noch keine Linie gefunden. Einem schwachen Saisonstart, folgte eine Serie mit drei Siegen hintereinander und nun geht es schon wieder in die andere Richtung (0-0-4). Gegen den Aufsteiger Neckarelz, der konstant gute Leistungen abruft, muss man am Stutensee punkten, ansonsten "schrillen die Alarmglocken" und der Kampf um den Klassenerhalt wird zur Mammutaufgabe. Unser Tipp: 0:2." - sport-kurier Mannheim


Der Kurier, 18.10.2019
Der Kurier, 18.10.2019
BNN 18.10.2019
BNN 18.10.2019