Vorbericht: SV Spielberg - FCG

Verbandsliga Baden 2019/2020 #badensbeste



(WH) Nach drei Siegen mussten die Germanen in der englischen Woche drei Niederlagen hinnehmen und sind auf den Relegationsplatz abgerutscht. Im Heimspiel gegen den VfR Mannheim hat man zwar dagegen gehalten, musste aber der größeren Routine des Gegners Tribut zollen. Die Gäste hatten Spieler aus der Regionalliga und den starken Zehner aus Sandhausen in ihren Reihen, wohingegen unsere Truppe mit vielen unerfahrenen Akteuren und ersatzgeschwächt trotz mentaler Stärke auf verlorenem Posten stand. Gewaltig war die Überlegenheit der Mannheimer trotzdem nicht, aber wer zuhause kein Tor erzielt, wird es immer schwer haben.

Nun kommt der 12. Spieltag beim SV Spielberg. Drei Spieler unserer Meistermannschaft spielen jetzt auf Schwarzwaldhöhen. Der SV hat lange gebraucht, um Siege zu erringen, jetzt hat man aber immerhin -so wie wir- dreimal gewonnen, dazu noch 6 Unentschieden geholt und nur zweimal verloren. 18 Treffer gegenüber unseren 9 sind ein deutliches Zeichen, wie das Ergebnis normalerweise ausfallen wird. In Walldorf haben unsere Jungs ein gutes Spiel gezeigt, das war besser als das jüngste Heimspiel. Vielleicht gelingt diese Steigerung nochmals in Spielberg.

Eine weitere Germania-Hoffnung ist auch, dass sich unser Lazarett lichtet.



BNN 11.10.2019
BNN 11.10.2019

Der Kurier 11.10.2019
Der Kurier 11.10.2019

"Das Spiel an diesem Wochenende findet in Spielberg statt. Die Grenzwechsler, die einst während dem Oberliga-Abstiegskampf die Fronten tauschten, sind Vergangenheit. Beide Teams mussten aus der Oberliga absteigen; gewannen jedoch im letzten Jahr stets ihr Heimspiel (0:2, 2:1), meldeten die Reserven ab und fanden schon bessere Zeiten vor. Spielberg konnte sein letztes Spiel in Wieblingen mit 3:0 gewinnen und steht mit 4 Punkten Abstand zum Tabellenkeller auf einen 11.Tabellenplatz. Germania führt exakt jenen Zonenbeginn aus, was ihnen aktuell den Relegationsplatz beschert. Die zweitschwächste Auswärtsmannschaft hat den zweitschwächsten Sturm (9 Treffer) an Bord. Seit 289 Minuten hat der nicht mehr getroffen - seit drei Spielen ist Germania tasmanisch (0 Punkte, 0:6 Tore). Müller und Kapllani konnten im letzten Jahr zwei Heimtreffer erzielen. Di Giorgio brachte den Gast in Führung. Man schrieb damals den 6.Spieltag und keiner dachte dazumal, dass man sich ein Jahr später in der Verbandsliga wiederfindet. Vincent Becker wird als Verwalter der Karten kommen, von denen auf beiden Seiten jeweils 22 in gelb gesichtet wurden. Tipp 3:2" - pfoschdeschuss.de


"Oberligaabsteiger unter sich - Beide spielten vergangene Saison noch in der Oberliga, beide stiegen ab. Während den Friedrichstalern ohne weitere Verstärkungen nicht allzu viel zugetraut wird, sind die Spielberger noch so etwas wie eine Überraschungstüte. Zum Gewinnen zu schwach, zum Verlieren zu stark - also spielt man Remis (3-6-2). Trotz eines unbefriedigenden Saisonverlaufs haben die Spielberger nur 5 Punkte Rückstand auf das vordere Tabellendrittel. Unser Tipp: 2:0." - sport-kuriermannheim.de